In allen Bereichen, wo explosionsfähige Atmosphäre auftritt, sind spezielle sicherheitstechnische Richtlinien wirksam, die den Einsatz besonders geprüfter Komponenten vorschreiben. Innerhalb der EU ist hierfür die ATEX Richtlinie wirksam, die den sicheren Betrieb von Anlagen und Systemen in explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt.

In anderen Ländern und Kontinenten gelten andere sicherheitstechnische Richtlinien in diesem Bereich (IECEx, TR-TS, NEC usw.) – oftmals sind diese Ableitungen der europäischen ATEX Gesetzgebung.

Für elektrische Verteilungen in explosionsgefährdeten Bereichen bieten ROSE Ex-Gehäuse aus Aluminium, Polyester und Edelstahl sowie Control Stations einen sicheren Schutz. Der Einsatzbereich der Produkte liegt im Gas-Explosionsschutz in den Zonen 1 und 2, im Staub-Explosionsschutz in den Zonen 21 und 22. Für unterschiedliche Anwendungen gibt es verschiedene Schutzkonzepte:

  • Ex e erhöhte Sicherheit
  • Ex ia Eigensicherheit
  • Ex db Druckkapselung
  • Ex tb Schutz durch Gehäuse

 

Typische Einsatzbereiche sind:

  • Chemische und petrochemische Industrie
  • Prozessindustrie
  • Lack verarbeitende Industrie
  • Bergbau
  • Siloanlagen