Gehäusesysteme für die Bahntechnik

Seit über einem Jahrhundert werden mit Hilfe von Schienenfahrzeugen Güter und Personen transportiert. Durch den Bevölkerungszuwachs in den Metropolen hat sich der Schienenverkehr weltweit rasant weiterentwickelt und vernetzt heute Städte auf der ganzen Welt. Gehäusesysteme von ROSE kommen hier zum Schutz von sicherheits- und funktionsrelevanter Technik zum Einsatz. Somit sind sie ein wichtiger Bestandteil der Bahnindustrie.

  • Schienenfahrzeuge: Schienenfahrzeuge und Fahrzeugtechnik müssen jederzeit sicher und zuverlässig funktionieren. Insbesondere im Personenverkehr sind hohe Anforderungen an den Brandschutz gestellt. Alle Komponenten müssen nach relevanten Normen geprüft und freigegeben sein, um die maximale Sicherheit für Reisende und Zugpersonal zu sichern. Empfindliche Elektronik für z. B. die Antriebstechnik, Kupplungen oder andere elektrische Systemen muss optimal vor äußeren Einflüssen geschützt sein.

  • Infrastruktur: Zukunftsträchtige Schienennetze sichern die Mobilität im Personenverkehr und gewährleisten einen reibungslosen Güterverkehr. Die Elektronik zur Signalübertragung und Datentechnik muss zuverlässig vor äußeren Einflüssen geschützt werden, um die Funktion und somit den Betrieb aufrecht zu erhalten. Robuste Industriegehäuse von ROSE finden ihren Einsatz im Gleisbau zum Beispiel an großen Gleisbau- und Wartungsmaschinen sowie in der Messtechnik.

Gewappnet für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen - ROSE Gehäuse für die Bahntechnik

ROSE Gehäuse für die Bahntechnik halten einer Vielzahl von äußeren Faktoren und Umwelteinflüssen stand:

  • Vibrationen: Sie schützen elektronische Komponenten in Zügen bei anhaltenden Erschütterungen zwischen 5 und 25 g.
  • Umwelteinflüsse: Feuchtigkeit, Staub, Schmutz und UV-Strahlung dürfen dem Gehäusematerial nichts anhaben.
  • Brandschutz: Das Material der Gehäuse muss je nach Anwendungsfall den Anforderungen bestimmter Gefährdungsstufen (HL1 bis HL3) entsprechen.
  • Überhitzung: Beim Einsatz von Hochleistungselektronik, müssen die Gehäuse entstehende Wärme gut ableiten können. 
  • Elektromagnetische Strahlung: Gehäuse in der Bahnindustrie sollten unempfindlich gegenüber elektromechanischen Feldern sein.
  • Steinschlag: Gehäuse, die im Außenbereich der Bahntechnik eingesetzt werden, müssen Schlägen und Stößen standhalten.
  • Temperaturschwankungen: Auch stark schwankende Temperaturen dürfen die empfindliche Elektronik rund um den Zug nicht beinträchtigen. 
Gewappnet für den Einsatz in anspruchsvollen Umgebungen - ROSE Gehäuse für die Bahntechnik

Bahntechnikgehäuse - geprüft nach bahnrelevanten Normen

Die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte ist uns besonders wichtig. Deshalb werden Gehäuse von ROSE in externen Prüflaboren nach bahnrelevanten Normen in Bezug auf Schock- und Vibrationsfestigkeit sowie Brandschutz getestet. Dies ermöglicht es unseren Kunden, unsere Produkte vertrauensvoll in ihre Systeme zu integrieren und sich auf die technischen Eigenschaften und die Funktionalität in den verschiedenen Einsatzbereichen zu verlassen. Gemäß der Prüfung nach DIN EN 45545 (Brandschutz in Schienenfahrzeugen) eignen sich unsere Gehäuse für den Einsatz in Bereichen mit den Anforderungen der Gefährdungsklasse HL 3.

Bahntechnikgehäuse - geprüft nach bahnrelevanten Normen

Die EN 45545 – Brandschutz in Schienenfahrzeugen

EN 45545-1         Allgemeine Regeln

EN 45545-2         Anforderungen an das Brandverhalten der Materialien und Komponenten

EN 45545-3         Feuerwiderstand von Feuerschutzabschlüssen

EN 45545-4         Brandschutzanforderungen an die konstruktive Gestaltung von Schienenfahrzeugen

EN 45545-5         Brandschutzanforderungen an die elektrische Ausrüstung einschließlich der von Oberleitungsbussen,
                            purgeführten Bussen und Magnetschwebefahrzeugen

EN 45545-6         Brandmelde- und Brandbekämpfungseinrichtungen und begleitende Brandschutzmaßnahmen

EN 45545-7         Brandschutzanforderungen an Anlagen für brennbare Flüssigkeiten und Gase

 

Die EN 45545-1 enthält die grundsätzlichen Definitionen und die Allgemeinen Regeln wie Schienenfahrzeuge in Betriebsarten- und Konstruktionsarten eingeteilt werden, sowie brandschutztechnische Schutzziele.

 

  Bauartklasse

Betriebsklasse

N:

Standardfahrzeuge

A:

Fahrzeuge für automatischen Fahrbetrieb, die kein für Notfälle geschultes Personal an Bord haben   

D:

Doppelstock-
fahrzeuge

S:

Schlaf- und

Liegewagen

1
Oberflächenfahrzeuge

HL1

HL1

HL1

HL2

2
Tunnel max. 5 km

HL2

HL2

HL2

HL2

3
Tunnel > 5 km

HL2

HL2

HL2

HL3

4
Keine seitliche Evakuierung

HL3

HL3

HL3

HL3

 

EN 45545-2 beschreibt Anforderungen an das Brandverhalten von Materialien und Komponenten.
Diese – wie auch die Lackierungen – werden u.a. folgenden 4 Tests unterzogen:

  • Seitliche Flammenausbreitung (nach EN-ISO 5658-2)
  • Bestimmung der Rauchgaskonzentration (nach EN-ISO 5659-2)
  • Ermittlung der Wärmefreisetzungsrate (nach EN-ISO 5660-1)
  • Nachweis der Rauchgastoxizität (nach EN-ISO 5659-2) 

 

Flammwidrige E30-Brandschutzgehäuse

Um die Gefährdung von Menschenleben einzudämmen, sind für Anwendungen in öffentlichen Gebäuden und Tunneln funktionserhaltende Gehäusesysteme Pflicht. Die E30-Brandschutzgehäuse von ROSE Systemtechnik leisten hier einen unverzichtbaren Beitrag zur Aufrechterhaltung von wichtigen Betriebsmittel wie Brandmeldeanlagen oder Schließmechanismen für Türen.

  • Sie werden aus glasfaserverstärktem, duroplastischem Spezial-Polyester gefertigt
  • Sie sorgen dafür, dass die gesamte Elektrik in einem Feuer mindestens 30 Minuten lang funktioniert und genug Zeit für eine Evakuierung bleibt
  • Sie sind halogenfrei, erreichen die Schutzart IP 66 und eignen sich für den Einsatz bei Temperaturen zwischen -40 °C bis +90 °C
Flammwidrige E30-Brandschutzgehäuse

Für jede Applikation in der Bahntechnik das passende Gehäuse

Wir sind seit vielen Jahren Systemanbieter und Entwicklungspartner der Bahnindustrie und mit den Anforderungen der Branche bestens vertraut. Wir bieten technische Gehäuse für vielfältige Einsatzmöglichkeiten, die wir je nach Einsatzgebiet individuell anpassen:

  • Unsere Edelstahlgehäuse bieten ein ideales Schutzkonzept für die Fahrzeugelektronik im Unterflurbereich.
  • Aluminiumprofilgehäuse wie das NoVoTronic schützen die empfindliche Elektronik zur Verarbeitung von Kameradaten und Fahrzeugsignalen.
  • Unsere leichten Kunststoffgehäuse eignen sich für die elektronische Verteilung von Heizungssystemen im Fahrgastraum.
  • Witterungsbeständige Polyestergehäuse kommen zum Schutz der Elektronik für den Antrieb von Dachstromabnehmern im Nah- und Fernverkehr zum Einsatz.
  • Unsere Sondergehäuse finden z. B. in automatischen Gleiswarnsystemen Verwendung, um Schienenarbeiter vor herannahenden Zügen zu warnen.
Für jede Applikation in der Bahntechnik das passende Gehäuse

Industriegehäuse für die Bahntrechnik

Aluminiumgehäuse

Die ROSE Aluminiumgehäuse wurden speziell für den Einsatz in rauen Umgebungen entwickelt. Sie bieten folgende Merkmale:

  • eine hochwertige Aluminium-Legierung
  • die Schutzart IP 66, höhere Schutzart auf Anfrage
  • hohe Schock- und Vibrationsbeständigkeit
  • Dichtungen für Temperatureinsatzbereiche von -40 °C bis 130°C
  • Eignung für Einsatzbereiche der Gefährdungsstufe HL3 (EN 60545)

Die Gehäuseserien Aluform und AluFormPlus als Weiterentwicklung unserer Aluminium Standard Gehäuse vereinen robuste Materialien mit einem hohen Designanspruch. Beide Gehäusetypen eignen sich besonders für kundenspezifische Visualisierungs- und Eingabelösungen im Sichtbereich.

 

Polyestergehäuse 

Die Polyestergehäuse von ROSE für Bahnanwendungen entsprechen den Anforderungen der EN 45545 (Brandschutz in Schienenfahrzeugen). 

  • Sie bestehen aus einem speziellen duroplastischen Material, das im Brandfall weder schmilzt noch abtropft und eine moderate Rauchentwicklung aufweist. 
  • Bei der Prüfung der Gehäuse in einem akkreditierten Prüflabor erzielte das Material hervorragende Ergebnisse in drei von vier Prüfkategorien. 
  • Die Gehäuse können in nahezu allen Bahntechnik-Projekten eingesetzt werden.

 

Edelstahlgehäuse 

Korrosionsbeständig, robust, langlebig: Die Edelstahlgehäuse von ROSE werden von unseren Kunden vorrangig auf Zugdächern oder im Unterflurbereich eingesetzt. Hier bewährt sich das Material besonders gegen äußere Einflüsse wie Regen oder Steinschläge.  

  • Mit der Schutzklasse IP 66 (IP 69K auf Anfrage) schützen sie zuverlässig elektronische Einbauten in rauen Umgebungen
  • Die Edelstahlgehäuse eignen sich für Temperaturbereichen von -40 °C bis +80 °C
  • ROSE bietet außerdem Sonderlösungen für individuelle Anwendungen an
  • Das Gehäusematerial erfüllt alle Anforderungen der Brandschutz-Gefährdungsstufe HL3