05.08.2020

ROSE Systemtechnik: CRE Rösler vollständig integriert

ROSE Systemtechnik hat den 2019 übernommenen Automatisierungsspezialisten CRE Rösler Electronic GmbH jetzt vollständig in seine Unternehmensstrukturen integriert. Die Produktion von Industrie-Monitoren, Embedded- und Panel-PC ist ab sofort im neugeschaffenen Geschäftsbereich „HMI CREations“ angesiedelt.

ROSE Systemtechnik - Neue Organisation der Business Units

Um die Ressourcen von CRE optimal nutzen zu können, hat ROSE seine Business Units neu organisiert: Die Fertigung von Gehäusen, Gehäusekomponenten und Tragarmsystemen wird in Zukunft in der Produktlinie HMI Mechanics gebündelt, der Bereich Industrie-Monitore, Embedded-PC und Panel-PC in der Produktlinie HMI CREations.

Erweitertes Produktprogramm durch einbaufertige Lösungen

Panel-PC und Industrie-Monitore sind zentrale Komponenten, z. B. für die Automobil-Industrie, die Food & Beverage-Industrie und den Maschinenbau. Diese Branchen wird ROSE Systemtechnik mit seinen Lösungen künftig noch stärker adressieren. Das Unternehmen ist seit langem für seine HMI-Komplettlösungen aus vorkonfektionierten Gehäusen und Geräteträgern bekannt. Durch die Übernahme von CRE hat ROSE sein Produktprogramm nun optimal erweitert: „Wir können unseren Kunden jetzt einbaufertige Lösungen aus Steuergehäuse, Industrie-PC und Tragarm-Konstruktion aus einer Hand liefern“, so Geschäftsführer Dr. Heinz Werner Rixen.

Mit der Integration von CRE ist er sehr zufrieden: „Die Kollegen aus den Standorten Porta Westfalica und Hohenlockstedt ergänzen sich hervorragend.“

ROSE Systemtechnik verfügt jetzt über insgesamt drei Niederlassungen und rund 400 Mitarbeiter. Die Belegschaft von CRE Rösler Electronic wurde komplett übernommen.