03.02.2021

Gehäuse von ROSE sind EAC-zertifiziert

Die ROSE Systemtechnik GmbH hat für sämtliche ihrer Industrie-Gehäuse das EAC-Zertifikat der Eurasischen Zollunion erhalten. Durch die Zertifizierung wird den Gehäusen die Sicherheit als Niederspannungsgerät im Sinne der Richtlinie TR CU 004/2011 bescheinigt. Die Kunden profitieren von einer vereinfachten Ausfuhr ihrer Maschinen und Anlagen nach Russland, Kasachstan, Weißrussland, Armenien und Kirgisistan.

EAC-Zertifikat von TrustSert OOO ausgestellt und bestätigt

Das EAC-Zertifikat wurde von der russischen Akkreditierungsstelle TrustSert OOO ausgestellt und bestätigt, dass die Gehäuse alle technischen Anforderungen der TR CU-Richtlinie 004/2011 in den Staaten der Eurasischen Zollunion erfüllen.
 

Zertifizierung bietet Kunden ein Komplettpaket

Diese Richtlinie entspricht der europäischen Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU, die sicherstellt, dass elektrische Betriebsmittel ein hohes Sicherheitsniveau haben. „Wir liefern unsere Gehäuse jetzt quasi schlüsselfertig für den Einsatz in der Zollunion aus“, berichtet Klaus Steinhauer, Produktmanager Industrie bei ROSE Systemtechnik. „Damit nehmen wir unseren Kunden viel Arbeit ab: Sie müssen die Gehäuse jetzt nicht mehr selber zertifizieren, sondern bekommen von uns ein Komplettpaket.“

Die Staaten der Eurasischen Zollunion sind für ROSE ein wichtiger Markt. Das Unternehmen beliefert sowohl Maschinenbauer, die ihre Anlagen dorthin exportieren, als auch Kunden direkt vor Ort. „In Russland, Weißrussland, Kasachstan, Armenien und Kirgisistan verkaufen wir die ganze Bandbreite der Gehäusesysteme. Deshalb umfasst das Zertifikat auch unser gesamtes Produktportfolio in dem Bereich“, so Steinhauer.