Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)


Anforderungsprofil Ausbildung Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

Schulabschluss: Fachoberschulreife, sehr guter Hauptschulabschluss
Fähigkeiten: Organisationsvermögen,
gute Kenntnisse in Mathematik
Von Vorteil: Fremdsprachenkenntnisse z. B. Schulenglisch,
IT-Kenntnisse
Einstellungstest: Ja
Freie Stellen 2018: 1
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Berufsschule: Berufskolleg Lübbecke
Berufsschulunterricht: berufsbegleitend
Ansprechpartnerin: Klaudia Brockmann
Tel.: 0571/5041-174
E-Mail: kbrockmann@rose-pw.de
Bewerbungsunterlagen: Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, die letzten 2 Zeugnisse,
evtl. Praktikabescheinigungen

Inhalte der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)

Ausbildungsinhalte
Mit der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik wird man durch die Kombination der verschiedenen Tätigkeiten im Bereich Wareneingang, Lager und Versand und dem Erwerb der kaufmännischen Kenntnisse in den Abteilungen Materialwirtschaft und Personalwesen zum „Logistik-Allrounder“. Die eingehenden Lieferungen werden angenommen und nach Qualitätsmerkmalen und Vollständigkeit überprüft. Nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten und unter Beachtung der Lagerordnung werden die Waren sortiert und anforderungsgerecht eingelagert. Für ausgehende Waren werden Touren geplant, Begleitpapiere erstellt, Versandpapiere bearbeitet, die Verpackungskosten ermittelt und die einzelnen Ladeeinheiten zusammengestellt. Der Umgang mit den betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen wird ebenso vermittelt, wie die Grundsätze der Arbeitssicherheit, des Umweltschutzes und der rationellen Energieverwendung.

Einsatzgebiet
Ausgebildete Fachkräfte für Lagerlogistik werden eingesetzt in Industrie- und Speditionsbetrieben, in Logistikzentren von Groß- und Einzelhandelsbetrieben und dem Versandhandel. 

Fortbildungsmöglichkeiten
Fachkaufmann für Einkauf und Logistik, Meister für Lagerlogistik, Betriebswirt mit der Fachrichtung Absatzwirtschaft oder Logistik.