05.03.2019

ROSE Systemtechnik stattet Montage-Linie für PKW-Motoren mit Sondergehäusen aus

Die moderne PKW-Produktion erfordert mit ihrer Modellvielfalt komplexe, eng getaktete Fertigungsprozesse. Montage-Systeme der E. Schmid GmbH aus Sonnenbühl ermöglichen den Herstellern eine optimale Anpassung ihrer Produktionsabläufe an diese Herausforderungen. Mit Panel-PC in Spezial-Gehäusen von ROSE Systemtechnik werden die Fertigungslinien hocheffizient gesteuert.   

Qualität am laufenden Band

Kaum eine Branche muss so flexibel sein wie die Automobil-Industrie, denn die Anzahl an PKW-Modellen steigt stetig, während die Losgrößen sinken. Hinzu kommen neue Fahrzeugtypen wie Hybrid- und Elektroautos, deren Fertigung nur durch eine komplette Umstellung der herkömmlichen Produktionstechnik möglich ist. Diese wenigen Beispiele zeigen, vor welchen Aufgaben die Hersteller stehen – und sie machen deutlich, dass die effiziente Organisation der Montagelinien essenziell für den wirtschaftlichen Erfolg der Automobilkonzerne ist.

Die E. Schmid GmbH & Co. KG fertigt seit 1960 eine große Bandbreite an Automatisierungstechnik, Transfer-, Montage- und Transportsystemen sowie die dazugehörigen Steuerungseinheiten. Jede Anlage wird in enger Abstimmung mit den Kunden geplant und konstruiert, um dessen Produktionsziele in möglichst wenigen Schritten erreichen zu können.

Fertigungslinie für hochflexible Motoren-Produktion

Der Fokus der Schwaben liegt auf der Automobil-Industrie: Dorthin liefert das Unternehmen einen Großteil seiner Montagesysteme. Im Auftrag eines namhaften PKW-Herstellers entwickelte Schmid beispielsweise eine komplette Fertigungslinie für die Motor-Produktion. Die Anforderungen waren hoch: Der Kunde wollte auf einer einzigen Linie mehrere Motor-Typen fertigen, um seine Flexibilität zu erhöhen und Kapazitäten leichter zwischen einzelnen Werken verschieben zu können. Die Automatisierungsexperten von Schmid belieferten ihn deshalb mit einer Kombination aus vollautomatischen Montagestationen und manuell zu bedienenden Anlagenteilen. Dazu zählten hochflexible Schraubstationen ebenso wie Maschinen zur Zuführung und Montage von Rollenschlepphebeln: Diese Komponenten übertragen im Motor die Kurvenbewegungen, die die Nocken auf der Nockenwelle ausführen, in eine Linearbewegung, die auf die Einlass- bzw. Auslassventile einwirkt und diese öffnet und schließt.

Für die Steuerung der Montage-Linie verbaute Schmid modernste PC-basierte Technik, sogenannte Panel-PC. Sie regeln nicht nur den Fertigungsprozess mittels einer echtzeitfähigen SPS, sondern visualisieren gleichzeitig auch sämtliche Vorgänge für den Werker. Ein einzelner Panel-PC kann sowohl komplexe Automatikstationen steuern als auch mehrere zusammengefasste Steuerungen.

Gehäuse von ROSE ermöglichen die einfache Integration der Steuerelektronik

Die Gehäuse für die Panel-PC bezieht die E. Schmid GmbH & Co. KG seit zehn Jahren von der ROSE Systemtechnik GmbH aus Porta Westfalica. Das Unternehmen ist einer der wenigen Anbieter am Markt, die auch die Bestückung der Gehäuse mit der nötigen Elektronik vornehmen können. Für die Montage-Linie des PKW-Herstellers kamen Steuergehäuse vom Typ Commander SL3000 zum Einsatz, die von ROSE an die Außenabmessungen der Industrie PC von Siemens angepasst wurden. „Wir haben in die Profile unter anderem Einbauöffnungen für Filterlüfter, verschiedene Steckermodule (Ethernet/ProfiNet, USB, Steckdose) und Anschraubflächen für unsere Flanschkupplung GTK 80 integriert“, sagt Jochen Lindemann, Key Account Manager Automotive bei ROSE. „Die Kupplung ermöglicht eine großflächige Flanschbefestigung am Gehäuse, ist dank der Kugellagerung sehr leichtgängig und verfügt über einen offenen Kabelkanal, der die Montage der Elektronik-Komponenten sehr vereinfacht.“

Robust und leicht zu warten

Mit den Gehäusen von ROSE wurden alle Panel-PCs der Montage-Linie ausgestattet –sowohl die der Automatikstationen als auch die der manuellen Arbeitsplätze. In letzteren enthält der Commander SL3000 die komplette Steuerung mit allen Betriebsmitteln wie
z. B. Schützen, Klemmen, Netzteilen, Switches für Profinet- und Ethernet-Schnittstellen und lokaler Steuerungsperipherie. Für den Einsatz an den manuellen Montagestationen eignet sich der Commander vor allem deshalb besonders gut, weil er robust gebaut ist und an der Frontseite eine Öffnung aufweist, über die sich die Elektronik leicht warten lässt.

Ergonomische PC-Aufhängung ermöglicht ermüdungsfreies Arbeiten

An den manuellen Stationen der Montage-Linie kommt zusätzlich noch ein kompakter Industrie-PC zum Einsatz, der dem Werker anzeigt, welche Arbeitsschritte als nächstes auszuführen sind. Für die Aufhängung dieses Gerätes verwendet die E. Schmid GmbH & Co. KG Komponenten des GTK electronic-Systems von ROSE, zu dem neben Neigungsadaptern, Gelenken und Kupplungen auch Aluminiumprofile und Winkel gehören. Die Tragarmsysteme des Gehäuse-Spezialisten, die Schmid für die Aufhängung der Kompakt-PC verwendet hat, sind sehr flexibel und sorgen so für eine ergonomische Befestigung des Bedien- und Informationspanels. So kann das Personal auch über längere Zeit hinweg ermüdungsfrei arbeiten.  

Eigene Beschichtungsanlage und eigenes Prüflabor

ROSE Systemtechnik verfügt als eines der wenigen Unternehmen der Branche nicht nur über eine umfangreiche Fertigung – die Westfalen unterhalten auch eine eigene Pulverbeschichtungsanlage und ein Prüflabor. So kann ROSE seinen Kunden nicht nur jede gewünschte Gehäuse-Farbe bieten, sondern auch die Qualität seiner Produkte durch intensive Kontrollen jederzeit sicherstellen. Daher fällt die Wahl in Industrie-Anwendungen weltweit zunehmend auf die maßgeschneiderten und individuell bestückten Gehäuse aus Porta Westfalica.